„Leben mit Hindernissen”: Wer-Wie-Was / blinder Junge & taubstummer Junger aus der Sendung Sesamstraße

Autoren Autoren Melanie Kuss und Götz Bolten. NDR 2004 (Redaktion: Kultur/Kinder & Familie, Produktion: Studio Hamburg und Kuss/Bolten)

Andreas Schoelzel

Ira Neukirchen, Melanie Kuss, Bernd Merz, Juryvorsitzender Kinderprogramme

Begründung der Jury

Leben mit Hindernissen ist eine Reihe von Kurzporträts, die im Rahmen der Sesamstraße ausgestrahlt wurden. Vorgestellt werden Kinder mit Behinderungen, und dabei liegt der Schwerpunkt nicht auf ihrem Handicap, sondern auf ihren Stärken. Innerhalb von jeweils nur drei Minuten gelingt damit den Autoren und Produzenten Melanie Kuss und Götz Bolten, was viele lange Beiträge über behinderte Kinder nicht vermögen: Sie zeigen, wie die Kinder gemeinsam mit Geschwistern und Eltern ihren Alltag erleben. Wie findet ein blindes Kind die richtigen Anziehsachen? Wie ruft man ein taubes Kind zum Mittagessen? Fragen, die sich Kinder stellen und die in dieser Reihe beantwortet werden.

Sehr einfühlsam wird auf die jungen Protagonisten eingegangen, so dass Vorschulkindern ohne didaktischen Zeigefinger und auf erfreulich unprätentiöse Weise die Normalität des Andersseins nahe gebracht wird. Insgesamt zwei sehr gelungene Beiträge, die das gegenseitige Verständnis und den Abbau von Berührungsängsten befördern.