„Die große Frage” aus der Sendung mit der Maus

Redakteurin Manuela Lumb WDR 2005 (Redaktion: Kinder- und Familienprogramm, verantwortlicher Redakteur: Siegmund Grewenig, Produktion: WDR/Trickstudio Lutterbeck)

Benno Grieshaber

Pfarrer Bernd Merz, Rundfunkbeauftragter des Rates der EKD, und Manuela Lumb

Begründung der Jury

Sobald Kinder sprechen können, fangen sie an, zu fragen. Und hören nie mehr auf, es sei denn, sie werden daran gehindert oder bekommen keine Antworten. Und wenn sie beginnen, sich selbst und die Welt zu entdecken, wenn sie sich wundern über das Leben und seine Geheimnisse, über Entstehen und Vergehen, Lust und Traurigkeit, Liebe und Kampf, wollen sie wissen, welchen Platz sie einnehmen in dieser bunten Vielfalt. So entsteht die Frage aller Fragen: Warum bin ich auf der Welt?

Der Kinderbuchautor Wolf Erlbruch hat darauf in kindlich einfachen Bildern und heiterer Poesie ganz unterschiedliche Antworten gegeben, die in ihrer liebevollen Schlichtheit und unwiderlegbaren Philosophie schon Vierjährige erreichen und überzeugen. Das Verdienst der Abteilung Kinder- und Familienprogramm des Westdeutschen Rundfunks ist es, dieses kleine Kunstwerk für das Fernsehen entdeckt zu haben, um es dann vom Trickstudio Lutterbeck als anschaulichen Animationsfilm in einer Länge von dreieinhalb Minuten produzieren zu lassen. Unter der schnellen und heftigen Bilderflut auf vielen Kanälen nimmt sich das auf diese Weise lebendig gewordene Gedicht über den letztendlich unbegreiflichen Sinn des Lebens wie eine kleine, blinkend rollende Perle aus.